Großes Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich für Josef KÖFER

Bundesministerin Pamela Rendi-Wagner würdigte anlässlich des Antibiotikatages 2017 an der Veterinärmedizinischen Universität Wien das Lebenswerk von em. Univ.-Prof. Dr. Josef Köfer.

Hohe Auszeichnung für QGV-Ehrenobmann KÖFER

Beim österreichischen Antibiotikatag, der heuer in Kooperation der AGES, der Vetmed Uni Wien, der Medizinischen Universität Wien, des Ordensklinikums Linz und dem Bundesministerium für Gesundheit und Frauen zum 10. Mal abgehalten wurde, empfing Dr. Josef Köfer das große Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich.

v.l.n.r. CVO GL Dr. Ulrich HERZOG, Em. Univ.-Prof. Tzt. Dr. Josef KÖFER,

Bundesministerin Priv. Doz.in Dr.in Pamela RENDI-WAGNER

Foto: AGES

Im Jänner 1949 in Mitterdorf im Mürztal in der Obersteiermark geboren, musste er nach dem frühen Tod seiner Mutter schon als Jugendlicher am elterlichen landwirtschaftlichen Betrieb mitarbeiten.

Der Absolvent der HBLA Raumberg begann 1970 das Studium der Veterinärmedizin in Wien, welches er im Jänner 1976 mit dem Doktorat abschloss. Als Universitätsassistent arbeitete Köfer unmittelbar nach dem Studium an der Rinderklinik bei Univ.-Prof. Dr. Glawischnig.

Einen bedeutenden Meilenstein setzte er 1979 mit dem Aufbau eines Schweinegesundheitsdienstes in der Steiermark.

Hofrat Dr. Köfer wurde 1993 zum Veterinärdirektor des Amtes der Steiermärkischen Landesregierung bestellt. In diese Zeit fällt auch das Zusammentreffen mit Stefan Weber, dem damaligen Geflügelreferenten der Landwirtschaftskammern Österreichs im Frühsommer 1999. Hofrat Köfer war vom Konzept zur Gründung der Österreichischen Qualitätsgeflügelvereinigung (QGV) und dem Aufbau einer umfassenden Datenbank sofort überzeugt und erklärte sich bereit, an diesem Projekt begeistert mitzuwirken. Am 25. November 1999 wurde Josef Köfer bei der Gründungsversammlung im Volksbildungsheim in Graz zum Obmann der QGV gewählt. Der erfolgreiche Aufbau des damaligen GeflügelDatenVerbundes, GDV, (heute: Poultry Health Data, PHD), die Ausarbeitung eines sehr wirkungsvollen Gesundheitsprogrammes für alle Produktionsstufen sowie die erfolgreiche Anerkennung des Programmes durch die Europäische Kommission und die Verankerung der QGV als bundesweit anerkannter Geflügelgesundheitsdienst in der Tiergesundheitsdienst-Verordnung im Jahre 2002 sind als wesentliche Meilensteine seiner Tätigkeit als QGV-Obmann zu nennen. „Sepp Köfer“, wie er sich von seinen Freunden auch liebevoll nennen lässt, wurde von der QGV-Generalversammlung am 18. Juni 2003 anlässlich seiner Amtsübergabe an Dr. Heimo Laßnig zum Ehrenobmann der QGV ernannt. Der gesamte heimische Geflügelsektor hat allen Grund dankbar zu sein, dass er mit seinem besonderen Engagement für die richtigen Entwicklungen im Geflügelbereich unauslöschlich historische Akzente zum Wohle der Branche gesetzt hat!

Wer Köfer kennt, der weiß, dass er stets wissenschaftlich fundiert agierte und auch gerne Verantwortung zur konstruktiven und zukunftsorientieren Mitgestaltung übernommen hat. 1995 habilitierte er als a.o. Univ.-Prof. für Fleischhygiene und Fleischwissenschaft. Nach 12 Jahren als Veterinärdirektor die Funktion des Bereichsleiters für Veterinärmedizin der Österreichischen Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit (AGES) eine weitere Etappe seines wirkungsreichen Berufslebens. Als Bereichsleiter zeichnete er verantwortlich für eine Mehrzahl an Strukturreformen im Bereich der veterinärmedizinischen Laboratorien Österreichs. In diese Amtszeit fiel auch die Schaffung der elektronischen Schnittstelle zwischen den Datenbanken der AGES und der QGV.

Seine letzte Funktion bekleidete o. Univ.-Prof. Dr. Josef Köfer als Vorstand am Institut für öffentliches Veterinärwesen an der Veterinärmedizinischen Universität Wien, dessen Gründung ebenfalls sein besonderer Verdienst ist.

Dass Köfer ausgerechnet beim 10. österreichischen Antibiotikatag diese hohe Auszeichnung erhalten hat, ist kein Zufall. Er war von Beginn an federführend mit dabei und ist quasi der „Motor“ dieser wichtigen Veranstaltung gewesen.

Herzlichen Glückwunsch zum Ehrenzeichen!

 

IMPRESSUM

Österreichische Qualitätsgeflügelvereinigung (QGV)
3430 Tulln, Bahnhofstraße 9
Tel.: +43 2272 82 600 - 0
Fax: +43 2272 82 600 - 4
E-Mail: office@qgv.at
www.qgv.at
UID-Nr.: ATU 54188908
ZVR-Nummer: 913596619
DVR-Nummer: 1052110
Für den Inhalt verantwortlich:
Österreichische Qualitätsgeflügelvereinigung (QGV)

Medieninhabervertretung:
Obfrau Dr. Martina Glatzl
Obm.-Stv. Walter Schropper
Obm.-Stv. Gerhard Skreinig

Gerichtsstand:
Tulln

Fotos: QGV bzw. Fotos mit Quellenhinweis
Copyright: QGV