Woher stammt das Geflügelangebot aus dem Handel?

Woher stammt das Geflügelangebot aus dem Handel? Quelle: LK Steiermark

500 Geflügelprodukte wurden im STORE CHECK untersucht.

Knapp zwei Drittel (63 Prozent) der insgesamt 234 überprüften Frischgeflügelproben kommen aus Österreich. Über ein Drittel (37 Prozent) sind nicht-österreichischer Herkunft.
Bei den 270 untersuchten Fertig- und Halbfertigprodukten kommt der Löwenanteil des verwendeten Geflügelfleisches (ca. 75 Prozent) mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht aus Österreich.

Auf etwa einem Fünftel (20 Prozent) der Verpackungen wehen sogar noch rot-weiß-rote Banner, Fähnchen oder rot-weiß-rote Herzen mit dem Zusatz „Hergestellt in Österreich“, obwohl von ausländischem Geflügelfleisch auszugehen ist. Nur bei einem Viertel der untersuchten Proben (25 Prozent/ 69 Proben) ist die Herkunft Österreich eindeutig nachvollziehbar.

Für Österreich ist das rot-weiß-rote AMA-Gütesiegel, welches beste Qualität, Tierwohl, gentechnikfreie Fütterung sowie die heimische Herkunft (geboren, aufgewachsen und geschlachtet in Österreich) garantiert, die ideale Herkunftskennzeichnung.

Quelle: ZAG Zentrale Arbeitsgemeinschaft der Österr. Geflügelwirtschaft

IMPRESSUM

Österreichische Qualitätsgeflügelvereinigung (QGV)
3430 Tulln, Bahnhofstraße 9
Tel.: +43 2272 82 600 - 0
Fax: +43 2272 82 600 - 4
E-Mail: office@qgv.at
www.qgv.at
UID-Nr.: ATU 54188908
ZVR-Nummer: 913596619
Für den Inhalt verantwortlich:
Österreichische Qualitätsgeflügelvereinigung (QGV)

Medieninhabervertretung:
Obmann Gerhard Skreinig 
Obm.-Stv. Walter Schropper
Obm.-Stv. Manfred Söllradl

Gerichtsstand:
Tulln

Fotos: QGV bzw. Fotos mit Quellenhinweis
Copyright: QGV